Klicken Sie hier, um die Social-Media-Schaltflächen einzublenden. Bitte beachten Sie, dass über diese Funktionen benutzerbezogene Daten an Dritte übertragen werden können. Klicken Sie hier, um die Social-Media-Schaltflächen einzublenden. Bitte beachten Sie, dass über diese Funktionen benutzerbezogene Daten an Dritte übertragen werden können. Klicken Sie hier, um die Social-Media-Schaltflächen einzublenden. Bitte beachten Sie, dass über diese Funktionen benutzerbezogene Daten an Dritte übertragen werden können.

Hotel zur Post | Westbahnstr. 36 | 4300 Sankt Valentin | +43 7435 52 3 77

Geschichte

Gäste wurden in unserem Gebiet, an der alten Römerstraße Wien - Enns gelegen, im Kernland Österreichs (Ostarrichi), schon immer gerne gesehen und bewirtet.

So wurde zum Beispiel Kriemhilde von Burgund und bis ins 15. Jahrhundert manch andere bedeutende Persönlichkeit auf dem Feld bei Rems begrüßt.

 

Mit dem Bau der Westbahn (1858) und der Bahn nach Steyr (1868) kam unserem Ort als Bahnknotenpunkt im Enns-Donauwinkel eine neue Bedeutung zu. Der Post- und Reiseverkehr verlagerte sich von der nahen "Reichsstraße" auf die Schiene. So war die Errichtung der Posträume beim Bahnhof Anlass für den Bau unseres Hauses, des Gasthofs zur Post (1890).

Das Transport- und Fiakerunternehmen Pfaffenbichler hatte seinen Standplatz vor unserem Haus und die Stallungen in unserem Nebengebäude.

 

Alois Rogl, ein gebürtiger Ennser, erwarb mit Gattin Maria den Besitz 1938 und errichtete Fremdenzimmer sowie eine Kegelbahn. Er und seine Gattin führten den Betrieb bis zur Übergabe an den Sohn Franz im Jahr 1970. Franz und Annemarie Rogl haben den Gasthof zum Fremdenverkehrsbetrieb ausgebaut.

 

Besitzer Franz Rogl führt den Betrieb seit 2003.
2004 erfolgte ein weiterer Zubau von Zimmern, eine neue Toilettenanlage sowie die Renovierung der Küche.

Ebenso haben wir beim Umbau einen Lift einbauen können.

2011 wurden zusätzliche Hotelzimmer gebaut und der Parkplatz vergrößert.



top